Spar24.de

Sparen ist die beste Einnahme!

Kostenlose Servicenummer:
0800 142 5 367 Montag bis Freitag 8:00 – 20:00 Uhr
  • Mehrmals im Monat
  • Top aktuelle Spar-Tipps
  • Kostenlos & Unverbindlich
  • Jederzeit abmeldbar
  • Bis zu 800 Euro pro Newsletter sparen

Melden Sie sich bei unserem
Gratis Spar24-Newsletter an

anmelden

Der Berufsgruppenrabatt ist ein Kriterium, das den Beitrag zur Kfz-Versicherung beeinflusst. Seit einer grundlegenden Änderung des Berechnungssystems vor einigen Jahren richten sich die Versicherungsbeiträge zur Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung nicht mehr nur nach der Leistung des Fahrzeugs. Vielmehr fließen weitere Kriterien in die Beitragsermittlung ein, zum Beispiel die Anzahl der Fahrer und deren Alter oder die jährliche Laufleistung eines Fahrzeugs. Damit ist der Beitrag auch abhängig vom Unfallrisiko. Fahranfänger und junge Menschen verursachen häufiger Unfälle und zahlen daher höhere Beiträge. Fahrzeuge mit einer größeren Laufleistung unterliegen zwangsläufig einer größeren Unfallwahrscheinlichkeit. Für die Kaskoversicherung ist auch der regelmäßige Abstellplatz eines Fahrzeugs interessant. Daher sind die Beiträge für Fahrzeuge, die regelmäßig in einer abgeschlossenen Garage abgestellt niedriger.

Schadensfreiheitsklassen und Berufsgruppenrabatt reduzieren Beiträge

Die Schadenhäufigkeit ist ein wichtiges Kriterium bei der Berechnung von Beiträgen zur Kfz-Haftpflichtversicherung. Damit tragen die Versicherer dem Verursacherprinzip Rechnung. Wer einen Schaden an einem anderen Fahrzeug verursacht und diesen durch seine Versicherung regulieren lässt, wird um mindestens eine Schadensfreiheitsklasse heruntergestuft. Fahrer, die ein Jahr lang keine Schäden verursachen, werden hingegen eine Schadensfreiheitsklasse höher eingestuft und zahlen damit im folgenden Jahr einen geringeren Beitrag.

Der halterabhängige Berufsgruppenrabatt wirkt sich auf alle Kraftfahrzeug-Versicherungen (Kfz-Haftpflicht- und die Kaskoversicherungen). Versicherungen gewähren traditionell Angehörigen bestimmter Berufsgruppen einen Rabatt auf die Versicherungsbeiträge. Schon seit den 1930er Jahren erhalten Angestellte des öffentlichen Dienstes einen solchen Rabatt bei bestimmten Versicherern. Einige Versicherungsunternehmen wurden zum Beispiel als Haftpflichtunterstützungskassen für Beamte und öffentliche Bedienstete gegründet, um diesen einen preisgünstigen Versicherungsschutz zu gewähren. Landwirte, Mitarbeiter der Kirchen und Kraftfahrer sind weitere Berufsgruppen, die häufig vom Berufsgruppenrabatt profitieren.

Berufsgruppenrabatt ist ein spezielles Angebot

Der Berufsgruppenrabatt ist traditionell ein besonderes Angebot einzelner Versicherungsunternehmen. Die Versicherer sind in ihrer Beitragsgestaltung frei und daher nicht verpflichtet, diesen Rabatt zu gewähren. Inzwischen bieten aber viele Versicherungen spezielle Beitragsnachlässe für einzelne Berufsgruppen an.