Spar24.de

Sparen ist die beste Einnahme!

Kostenlose Servicenummer:
0800 142 5 367 Montag bis Freitag 8:00 – 20:00 Uhr
  • Mehrmals im Monat
  • Top aktuelle Spar-Tipps
  • Kostenlos & Unverbindlich
  • Jederzeit abmeldbar
  • Bis zu 800 Euro pro Newsletter sparen

Melden Sie sich bei unserem
Gratis Spar24-Newsletter an

anmelden

UMTS steht für Universal Mobile Telecommunications System und gehört zum dritten Mobilfunkstandard, weshalb die Bezeichnung 3G ebenso dafür geläufig ist. Der GSM-Standard (Global System for Mobile Communications) war dabei die zweite Mobilfunkgeneration, auch 2G genannt. Das UMTS bietet als Nachfolger von 2G neben einer schnelleren Datenübertragung diverse Zusatzprotokolle, mit denen der Funktionsumfang und die Nutzung weiterer multimedialer Dienste ermöglich wurde. Ebenso unterstützt der 3G Standard-Satelliten als auch erdgestützte Sendeanlagen. Die geplante Datenübertragungsrate für UMTS soll 384 Kilobit pro Sekunde (kBit/s) bis zwei Megabit pro Sekunde (MBit/s) leisten. Letzteres kann jedoch nur unter optimalen Bedingungen erreicht werden, wie sie im alltäglichen Betrieb nur selten realisiert werden können. Da zurzeit kein flächendeckendes UMTS-Netz verfügbar ist, können Mobilfunktelefone zwischen der Vorgängertechnologie GMS und UMTS hin- und herschalten.

Zu den Neuerungen von UMTS gehören neben der Möglichkeit der Telefonie auch die Videotelefonie, Nachrichtendienste wie Chats, WWW-Browsing, standortbezogene Dienste zur Nutzung mit Navigationssystemen, Bankdienste sowie interaktives Fernsehen. Besonders im Bereich von Multimedia, mobilen Surfen und dem Download von Musik oder Videos ist UMTS von großem Nutzen. Ein weiterer Vorteil gegenüber dem GSM ist die gleichzeitige Übertragung mehrerer Datenströme. Dieses Verfahren erlaubt zum Beispiel das Telefonieren während im Hintergrund eine Email empfangen wird oder andere Datendienste laufen. Abgesehen von Mobiltelefonen können sogenannte UMTS-Modems im Steckkartenformat oder für den USB-Betrieb auch an einem PC angeschlossen werden. Hiermit ist die Nutzung des Internets von unterwegs mit jedem Computer möglich. Herz des UMTS-Modems bildet eine UMTS-Karte, die meist als reine Datentarifkarte bei den Providern zu erwerben ist.