Spar24.de

Sparen ist die beste Einnahme!

Kostenlose Servicenummer:
0800 142 5 367 Montag bis Freitag 8:00 – 20:00 Uhr

Melden Sie sich bei unserem
Gratis Spar24-Newsletter an

anmelden
Renditen Eurobonds (Veränderung in Prozent)
Land 1 Jahr 2 Jahre 5 Jahre 10 Jahre
Griechenland - - - 8.78 (+0,20%)
Portugal - (%) (%) 6.23 (+0,40%)
Irland - - (-%) - (-%) -
Spanien - - (-) - (-) 4.31 (+0,20%)
Italien - - (-) - (-) 4.21 (+0,20%)
Belgien - - (-) - (-) -
Frankreich - - (-) - (-) 2.42 (-1,40%)
Österreich - (%) (%) 2.23 (-1,50%)
Niederlande - (%) (%) 2.19 (-1,90%)
Finnland - (0%) (%) (%)
Deutschland - 0.17 (+3,60%) 0.76 (+0,50%) 1.76 (-0,50%)

Renditen und Zinsen von Non-Eurobonds

Renditen Non-Eurobonds (Veränderung in Prozent)
Land 1 Jahr 2 Jahre 5 Jahre 10 Jahre
USA - 0.31 (-2,40%) 1.30 (-1,70%) 2.55 (-1,30%)
Japan - 0.10 (-1,00%) 0.21 (+0,50%) 0.62 (-0,20%)
Schweiz - (%) (%) 1.05 (-2,00%)
Großbritannien - 0.47 (-3,30%) 1.52 (-3,10%) 2.70 (-1,90%)
Polen - (%) (%) -
Tschechische Republik - (%) (%) (%)
Kanada - - (-) - (-%) 2.52 (-1,70%)
Australien - 2.71 (-1,00%) 3.45 (-0,90%) 4.08 (-1,00%)
Indien - (%) (%) 8.60 (-0,00%)
China - (0%) (0%) -

Diese Kurse sind keine Realtime-Kurse. Für die Richtigkeit wird keine Haftung übernommen.
Stand: 24.10.2013 – 14:30 Uhr

 

Staatsanleihen

Damit Unternehmen ihr Kapital aufbessern können, geben sie Anleihen aus und erhalten dafür einen Kredit. Eine Anleihe kann gehandelt werden und besitzt immer einen festen Wert, einen bestimmten Zinssatz sowie eine gewisse Laufzeit. Letzteres ist sowohl für das Risiko auf Seiten des Anlegers, als auch für den Zins ausschlaggebend, denn mit zunehmender Laufzeit erhöhen sich Zins und Risiko. Ebenso viel Einfluss besitzt das Ansehen des Schuldners: Je schlechter es ist, desto höher fällt das Risiko für den Anleger aus und umso mehr steigt der Zinssatz.

Was sind Staatsanleihen?

Aufgrund der europäischen Finanzkrise hat der Begriff „Staatsanleihen“ tägliche Präsenz in den Medien erreicht und sorgt für jede Menge Gesprächsstoff. Grundsätzlich unterscheiden sich die Staatsanleihen nicht wesentlich von den Anleihen großer Unternehmen. Allerdings zeichnen sie sich durch eine sehr lange Laufzeit aus, die sogar 30 Jahre betragen kann. Ein weiteres wichtiges Element ist die Rendite. Prinzipiell ist damit das prozentuale Verhältnis zwischen Ertrag und investierten Kapital gemeint. In Bezug auf die Staatsanleihen ist die Rendite von mehreren Faktoren abhängig: Der Zins, der für Anleihen zurückgezahlt werden muss, wird vom aktuellen Leitzins der Zentralbank bestimmt. Wenn der Leitzins, welcher eng mit der wirtschaftlichen Situation eines Landes verbunden ist, steigt, steigen demnach auch die Rendite für Staatsanleihen. Zudem spielt die Bonität eines Staates eine entscheidende Rolle. Bonitätsschwache Länder können nur mit extrem hohen Renditen einen Anreiz für Anleger schaffen. Dabei entsteht jedoch ein Risiko, über das der Zins-Spread (zu Deutsch: Zinsdifferenz) Auskunft gibt. Die Zinsdifferenz gibt den Unterschied zweier Anlagen mit gleicher Laufzeit an, wobei eine davon als besonders riskant gilt. Häufig werden zum Beispiel die Zinsen von spanischen oder griechischen mit denen von deutschen Staatsanleihen verglichen.

Was sind Eurobonds?

Eine kontrovers diskutierte, aber noch nicht realisierte Form der Staatsanleihen sind die sogenannten Eurobonds. Bei dieser Möglichkeit würden europäische Länder nicht mehr nationale, sondern einheitliche Staatsanleihen mit einem ebenfalls einheitlichen Zinssatz verkaufen. Krisenstaaten könnte auf diesem Weg einfacher geholfen werden. Andererseits müssten einige Länder eventuell für Schulden aufkommen, die sie nicht verursacht haben. Darüber hinaus würde beispielsweise Deutschland, dessen Bonität gut bewertet wird, das Nachsehen haben, da die Zinsen bei Eurobonds höher sind als bei deutschen Staatsanleihen.

Stoppt den Eurowahnsinn:

Aufruf der Verbraucher: Stoppt den Eurowahnsinn!

Aktuelle News zu Eurokrise,

  • Notfallplan für die Deutsche Bank?Eurokrise - Seit Tagen hält sich das Gerücht über Staatshilfen für die Deutsche Bank. In einem Zeitungsbericht heißt es nun, dass die Bundesregierung einen Notfallplan vorbereite, der jedoch aus Berlin dementiert wird. Wo Rauch ist, ist auch Feue ... weiter
  • Bargeldverbot?!Eurokrise - Die derzeitige Diskussion um die bevorstehende Abschaffung des Bargelds soll die Sparer und Verbraucher zwingen, ihr Geld in den Konsum zu stecken. Diese Diskussion belegt einmal mehr, dass die gesamte Politik des endlosen Gelddruckens durch die EZB ... weiter
  • Der Sturzflug des EuroEurokrise - Mit atemberaubender Geschwindigkeit nähert sich der Euro der Parität mit dem Dollar. Selbst dem größten Profiteur, der Exportwirtschaft, ist das nicht mehr so lieb. Experten und Kritiker sehen sogar einem drohenden Währungskrieg. Noch nicht ... weiter

Alle Spar24 News