Spar24.de

Sparen ist die beste Einnahme!

Kostenlose Servicenummer:
0800 142 5 367 Montag bis Freitag 8:00 – 20:00 Uhr
  • Mehrmals im Monat
  • Top aktuelle Spar-Tipps
  • Kostenlos & Unverbindlich
  • Jederzeit abmeldbar
  • Bis zu 800 Euro pro Newsletter sparen

Melden Sie sich bei unserem
Gratis Spar24-Newsletter an

anmelden

Tierhalter unterliegen einer Gefährdungshaftung. Das bedeutet, dass sie unabhängig von einem eigenen Verschulden für Schäden, die ihre Tiere verursachen, haften. Der Gesetzgeber sieht allein in der Tierhaltung ein Risiko, da die Reaktion eines Tieres nicht immer vorhersehbar ist. Eine Ausnahme von diesem Grundsatz bildet artuntypisches Verhalten von Tieren. Verursacht ein Tier zum Beispiel einen Schaden, weil es dazu gehetzt wurde, kann der Tierhalter von der Haftung befreit sein.

In welchen Fällen greift die Tierhalterhaftpflicht?

Kleine Hunde knabbern gerne und machen dabei keinen Unterschied zwischen ihrem Spielzeug, einem Möbelstück, Teppichen oder teuren Schuhen. Ein Hund kann in einem Schreckmoment oder im Spiel auch Menschen und andere Tiere verletzen. Ist der Hund nicht angeleint oder reißt er sich los, kann er unter Umständen schwere Verkehrsunfälle verursachen. Sachschäden und insbesondere Personenschäden können extrem hohe Kosten verursachen. Die Tierhalterhaftpflichtversicherung für Hunde tritt für solche Schäden ein. Neben den Sach- und Personenschäden, die ein Hund Dritten zufügen kann, kommt die Tierhalterhaftpflichtversicherung auch für Schäden durch einen gewollten oder ungewollten Deckakt auf und für Schäden, die ein Hund bei der Teilnahme an Agility, Hunderennen oder Ausstellungen verursacht. Mietsachschäden, Forderungsausfälle und Schäden in der Hundepension sind ebenfalls versichert. Dabei ist es nicht relevant, welche Person den Hund hütet oder ob er angeleint ist. Welpen sind bei vielen Versicherern mitversichert.

Tierhalterhaftpflicht für Pferde

Die Tierhalterhaftpflicht-Versicherung für Pferde kommt ebenfalls für Personen- und Sachschäden sowie Vermögensschäden auf, die ein Pferd verursacht. Darüber hinaus sind vielfach auch Vermögensschäden im Leistungskatalog enthalten. Aufgrund der Besonderheit kommt die Pferdehaftpflichtversicherung ebenfalls für Flurschäden und für Schäden an gemieteten Stallungen auf. Die Schadensregulierung erfolgt unabhängig von einem Gastreiter- oder Turnierrisiko. Schäden, die beim Transport des Pferdes an einem gemieteten Pferdeanhänger entstehen, übernimmt die Pferdehaftpflicht-Versicherung ebenso, wie Schäden, die durch einen gewollten oder ungewollten Deckakt verursacht werden.