Spar24.de

Sparen ist die beste Einnahme!

Kostenlose Servicenummer:
0800 142 5 367 Montag bis Freitag 8:00 – 20:00 Uhr
  • Mehrmals im Monat
  • Top aktuelle Spar-Tipps
  • Kostenlos & Unverbindlich
  • Jederzeit abmeldbar
  • Bis zu 800 Euro pro Newsletter sparen

Melden Sie sich bei unserem
Gratis Spar24-Newsletter an

anmelden

Ein Tagesgeldkonto ist ein Konto, über das der Inhaber täglich verfügen kann. Ein weiterer Vorteil dieser flexiblen Anlageform ist die gute Verzinsung bei maximaler Verfügbarkeit und geringstem Risiko. Außerdem besitzt ein Tagesgeldkonto keinerlei Kündigungsfristen, wie es zum Beispiel bei einem Sparbuch der Fall ist. Trotz der Freiheiten und Flexibilität, gibt es dennoch erheblich Unterschiede zwischen einem normalen Konto und einem Tagesgeldkonto. Von letzterem können Sie beispielsweise keine Überweisungen durchführen und somit ist es kein Kontokorrentkonto. Weiterhin kann das Bankinstitut die Zinsen kurzfristig verändern und auch nach unten korrigieren.

Aber wie wird ein Tagesgeldkonto verzinst? Hier gibt es unterschiedliche Regelungen, die Sie unbedingt beachten sollten. So gehört zum Beispiel die Gutschriftform beim Tagesgeldkonto zu den wichtigsten Dinge, die Sie wissen sollten, um Ihr Erspartes gezielt vermehren zu können. Bei vielen Tagesgeldkonten wird meist auf ein Jahr verzinst. Das muss jedoch nicht die Regel sein. Andere Anbieter verzinsen monatlich. Weitere Möglichkeiten sind die vierteljährliche oder auch die halbjährliche Verzinsung. Aufgrund der Zinseszinsen ist es wichtig, sich im Vorfeld über die unterschiedlichen Modelle zu informieren. Je öfter das Bankinstitut die Zinsen gutschreibt, desto mehr Rendite wird dem Anleger in der nächsten Verzinsungsperiode zugutekommen. So erhalten Sie bei einer Anlage von beispielsweise 10.000 Euro und einer einjährigen Verzinsungsform nur Zinsen für die angelegten 10.000 Euro. Bei der gleichen Summe und einer halbjährlichen Verzinsung werden Ihnen bereits nach 6 Monaten die für den Zeitraum errechneten Zinsen gutgeschrieben, so dass bis Jahresende wiederum Ihre 10.000 Euro zuzüglich der bereits erhaltenen Zinseszinsen gutgeschrieben werden.