Spar24.de

Sparen ist die beste Einnahme!

Kostenlose Servicenummer:
0800 142 5 367 Montag bis Freitag 8:00 – 20:00 Uhr
  • Mehrmals im Monat
  • Top aktuelle Spar-Tipps
  • Kostenlos & Unverbindlich
  • Jederzeit abmeldbar
  • Bis zu 800 Euro pro Newsletter sparen

Melden Sie sich bei unserem
Gratis Spar24-Newsletter an

anmelden

Beim Abschluss einer privaten Krankenversicherung kann der Versicherungsnehmer durch eigene Zuzahlung seinen monatlichen Beitrag senken. Dieser Beitrag wird individuell und in der Regel für ein Jahr festgelegt. Allerdings werden dann auch Kosten in Höhe der vereinbarten Zuzahlung oder Selbstbeteiligung nicht von der Krankenkasse erstattet. Entscheiden Sie sich für einen Tarif mit Zuzahlung, haben Sie verschiedene Modelle zur Auswahl:

Generelle oder Allgemeine Selbstbeteiligung

Alle Kosten, egal für welche Art der Behandlung, werden bis zur vereinbarten Höhe vom Versicherungsnehmer getragen. Übersteigen die Kosten für die in Anspruch genommenen Leistungen die Höhe der Selbstbeteiligung, erstattet die private Krankenkasse sämtliche Aufwendungen. Ausgenommen von Zuzahlungen sind Vorsorgeuntersuchungen.

Behandlungsbezogene Selbstbeteiligung

Diese Variante bezieht sich auf unterschiedliche Teilbereiche. Private Krankenversicherungen bieten verschiedene Module, die nur bestimmte Leistungen umfassen. Sie können beispielsweise entscheiden, ob Sie nur für ambulante Behandlungen oder nur beim Zahnarzt zuzahlen möchten.

Prozentuale Selbstbeteiligung

Bei dieser Option der Zuzahlung legen Sie eine Höchstzuzahlungsgrenze fest. Anfallende Kosten werden zu einem bestimmten Prozentsatz vom Versicherungsnehmer getragen. Wird die vereinbarte, maximale Eigenleistung erbracht, erstattet die Krankenversicherung die vollen Kosten.

Beispiel: Herr Müller hat einen Tarif mit einer Zuzahlung von 30% bis max. 300 EUR abgeschlossen. Seine Krankenkasse erstattet ihm also ab sofort 70% der Kosten. Nach verschiedenen Arztbesuchen erreichen seine Behandlungskosten innerhalb des Jahres die maximale Zuzahlungsgrenze von 300 EUR. Ab jetzt übernimmt die Krankenkasse 100% der Krankheitskosten.

Eine Zuzahlung lohnt sich für alle Versicherungsnehmer, die selten zum Arzt müssen und sich für teure Krankenhausaufenthalte und Zahnarztkosten absichern möchten. Ob für Sie wirklich eine Kostenersparnis herausspringt, muss gut durchgerechnet sein. Es kann schnell passieren, dass Sie durch eine Selbstbeteiligung mehr zahlen müssen als erwartet. Die Zuzahlung kann jedoch zurückerstattet werden, sofern Sie innerhalb eines Jahres keine Rechnung einreichen müssen.