Spar24.de

Sparen ist die beste Einnahme!

Kostenlose Servicenummer:
0800 142 5 367 Montag bis Freitag 8:00 – 20:00 Uhr
  • Mehrmals im Monat
  • Top aktuelle Spar-Tipps
  • Kostenlos & Unverbindlich
  • Jederzeit abmeldbar
  • Bis zu 800 Euro pro Newsletter sparen

Melden Sie sich bei unserem
Gratis Spar24-Newsletter an

anmelden

Jeder, der einen Öltank besitzt und eine Ölheizung betreibt, sollte seine Anlage regelmäßig warten lassen. Durch die Wartung, die per Vertrag mit einem Dienstleister geregelt ist, gewinnt er zwei Vorteile. Zum einen kann er fast jedes Risiko ausschließen, dass das Erdreich, ein nahe liegendes Gewässer oder das Grundwasser durch auslaufendes Heizöl verschmutzt wird. Und zum anderen ist die regelmäßige Wartung für das Versicherungsunternehmen wichtig, wenn es um die Öltankhaftpflicht bzw. die Gewässerschadenhaftpflicht für den Öltank geht. Wenn ein Versicherungsvertrag dafür abgeschlossen wird, fragen die Versicherungsunternehmen in der Regel auch nach dem aktuellen Prüfzeugnis für den Tank. Die Wartung des Tanks sollte darüber hinaus eine regelmäßige Reinigung beinhalten. Der TÜV oder ein Heizungsbetrieb bieten diese Dienstleistung an. Für die Öltankhaftpflicht verlangen einige Gesellschaften sogar die Vorlage des letzten Reinigungsberichtes.

Für die Gewährleistung der Öltankhaftpflicht gilt in der Regel, dass dieser Versicherungsschutz nur dann gewährleistet ist, wenn der Öltank auch einer regelmäßigen Wartung unterzogen wurde. Sowohl das Prüfzeugnis als auch der Reinigungsbericht gelten als Nachweise für die Wartung durch ein geeignetes Unternehmen. Fehlen diese Nachweise, gehen die Versicherer von einer groben Fahrlässigkeit aus. Aber auch, wenn die nächste Wartung kurz bevor steht und bereits Schäden sichtbar sind, ist der Versicherer nicht in der Pflicht zu zahlen. Dieses Verhalten des Eigentümers gilt ebenfalls als grobe Fahrlässigkeit. So gehen viele Eigentümer eines Öltanks so vor, dass sie sofort nach dem Einbau eine erste fachgerechte Wartung und Überprüfung der Bauteile vornehmen lassen. Dann sind sie in jedem Falle, zusammen mit einer Öltankhaftpflicht, gut abgesichert.

Außerdem verlangen viele Versicherer, dass der Eigentümer seinen Öltank einer regelmäßigen Wartung unterzieht. Andernfalls drohen im Schadensfall erhebliche Leistungskürzungen oder sogar der Wegfall der Zahlungen, so dass der Öltank-Besitzer dann mit seinem Schaden allein dastehen kann.