Spar24.de

Sparen ist die beste Einnahme!

Kostenlose Servicenummer:
0800 142 5 367 Montag bis Freitag 8:00 – 20:00 Uhr

Die Europäische Zentralbank (EZB) hält es für erforderlich, das aktuell niedrige Leitzinsniveau weiterhin aufrecht zu halten. Die Währungshüter möchten die Entwicklung der Volkswirtschaften mit allen erforderlichen Mitteln unterstützen. Das bedeutet für die gewerbliche Kreditaufnahme, aber auch für Bauherren und Immobilienkäufer, dass die Baufinanzierung im 3. Quartal 2012 mit niedrigen Zinsen lockt. Die günstigen Bankenkredite der EZB sollen in die Wirtschaft fließen und die Schuldenkrise reduzieren helfen. Die Wirtschaftswoche berichtete kürzlich darüber, dass langfristige Finanzierungen im Immobiliensektor derzeit etwa drei Prozent Zinsen kosten.

Günstige Zinsen durch niedrige Leitzinsen der EZB

Der Spielraum dieser Instrumente des Finanzmarktes ist begrenzt. Deshalb blicken viele Experten mittlerweile – lange nach der Währungsunion – auf die politische Einheit Europas. Außerhalb von Europa verlieren Investoren immer mehr das Vertrauen in den Euro. Was also noch tun, um dieser Konjunkturschwäche entgegen zu steuern? In diesem unfreiwilligen Schwebezustand der aktuellen Situation sind jedenfalls keine höheren Leitzinssätze in Sicht. Wer also sein Kapital anlegen oder eine Immobilie finanzieren möchte, sollte das gegenwärtig tun, denn niedriger dürften die Zinsen kaum noch werden. Das Eigentum an Immobilien ist damit auch für einkommensschwächere Bevölkerungsgruppen möglich geworden.

Kreditnehmer mit guter Bonität besitzen die besten Chancen

Neben der Vorgabe durch die EZB bestimmt der Wettbewerb um Kreditnehmer mit guter Bonität die Höhe der Bauzinsen. Neue Bankenrichtlinien schränken ihrerseits die Kreditvergabe ein, da sie eine stärkere Eigenkapitalbasis fordern. Umworben werden aktuell von den Banken bonitätsstarke Kreditnehmer sowie Beleihungsausläufe mit 60 Prozent. Die Bauzinsen im 3. Quartal werden auf sehr niedrigem Zinsniveau verbleiben. Mittelfristig ist auch keine Steigerung der Leitzinsen zu vermuten. Empfehlenswert sind daher langjährige Finanzierungsmöglichkeiten, die für eine geringe Belastung und eine hohe Planbarkeit sorgen. Darüber hinaus bietet sich das gegenwärtige Zinsniveau dafür an, alte Kredite abzulösen oder neue Darlehen aufzunehmen.

  • Werden die Kredite knapp? 17.11.2016  – Für Firmen wird es bald schwieriger, an günstige Darlehen zu kommen und Bankexperten warnen bereits vor einem Kreditengpass. Die Finanzierungen sind trotz niedriger Zinsen schwieriger geworden und die Risikobereitschaft der ... weiterlesen
  • Den besten Ratenkredit finden 29.06.2016  – Wenn sparen nicht mehr lohnt, warum nicht einfach das Geld sinnlos verprassen? Nullzinsen locken den Verbraucher nahezu in Ratenkredite, was schnell zur Schuldenfalle werden kann. Der billigste Kredit ist eben ... weiterlesen
  • Zinstief und Strafzinsen 06.04.2016  – In Europa sind die Zinsen abgeschafft und sparen wird seit langem nicht mehr belohnt. Müssen Bankkunden nun auch mit Gebühren rechnen, wenn sie Guthaben auf dem Konto haben? Davor scheut ... weiterlesen
  • Optimierung der Baufinanzierung 02.03.2016  – Die meisten Verträge für Immobilienkredite enthalten eine Widerrufsbelehrung, die den gesetzlichen Anforderungen jedoch nicht standhält. Betroffene konnten sie auch Jahre später noch widerrufen. Das ändert sich nun und die Kündigung ... weiterlesen
  • Baufinanzierung: Fehler bei der Zinsbindung vermeiden! 17.09.2015  – Bei einer Baufinanzierung teilen Banken und Sparkassen das angefragte Darlehen oft in unterschiedliche Zinsbindungen auf. Dadurch geraten die Kunden in eine starke Abhängigkeit. Bei einer Anschlussfinanzierung verliert man dadurch jeglichen ... weiterlesen

Alle Kredite-News