Spar24.de

Sparen ist die beste Einnahme!

Kostenlose Servicenummer:
0800 142 5 367 Montag bis Freitag 8:00 – 20:00 Uhr

Zur Markteinführung des iPhone 5 von Apple veröffentlichte die Deutsche Telekom den aktuellen Stand über die LTE-Abdeckung in der Bundesrepublik. In insgesamt 100 Städten soll das drahtlose Breitband-Internet bis Ende des Jahres durch die Telekom ausgebaut sein. Doch es melden sich bereits skeptische Stimmen.

Nach Auskunft der Telekom wird es derzeit nur vom eigenen Konzern LTE in Verbindung mit dem iPhone 5 in Deutschland angeboten. Auch die Konkurrenz wie o2 oder Vodafone bieten das Smartphone an, aber die LTE-Frequenzen der beiden Mitbewerber sind schlicht nicht kompatibel. Das iPhone 5 benötigt zwingend die 1.800 MHz LTE-Frequenz, welches bundesweit nur die Telekom nutzt. Eine mögliche Monopolisierung im LTE Ausbau durch die Telekom wird befürchtet.

iPhone 5: Verkaufsstart in Deutschland

Sofort nach der Präsentation des iPhone 5 schoss der Aktienkurs von Apple in die Höhe. Innerhalb der ersten 24 Stunden wurden weit über zwei Millionen des Smartphones vorbestellt. Welche Anzahl davon Deutschland zugerechnet werden kann, ist nicht definiert. Die Telekom spricht jedoch von einer „enorm hohen Nachfrage“, die auch im Online-Shop für Verzögerungen sorgt. Heute ist nun offizieller Verkaufsstart des iPhone 5 in Deutschland und vor diversen Geschäften bilden sich bereits lange Schlangen.

Datenvolumen eine Problemquelle?

Das iPhone 5 kann bei der Telekom in den Tarifen Complete Mobile S, M, L und XL mit einer Höchstgeschwindigkeit von 100 MBit/s erworben werden. Ohne Buchung der „Speed Option LTE“ ist jedoch bereits bei 21,6 MBit/s Schluss. Für die „Speed Option LTE“ werden zusätzlich 9,95 Euro pro Monat abgerechnet, bei einer Mindestlaufzeit von drei Monaten.

„LTE 1.800“-Nachteil: kurze Reichweite

Der Nachteil von 1.800 MHz LTE ist die begrenzte Reichweite. Wie die Telekom in ihrer offiziellen Versorgungskarte zeigt, ist dieses derzeit nur in den Ballungszentren etabliert. Das liegt am größeren Datendurchschlag, der auf dieser Frequenz möglich ist. Allerdings ist LTE auf 800 MHz flächig verfügbar, wird aber nicht von Apple unterstützt. Wer sich häufig in den bisher 61 Städten befindet, die mit LTE 1.800 erschlossen wurden, profitiert somit am ehesten von der Speed Option LTE der Telekom.

  • Werden wir beim LTE-Datenvolumen abgezockt? 14.12.2016  – Im europäischen Vergleich ist Deutschland das Schlusslicht und die Deutschen werden beim Datenvolumen abgezockt. Unterwegs ein Videos streamen ist in Deutschland immer noch ziemlich ungewöhnlich. Das liegt sicher auch am ... weiterlesen
  • LTE strahlungsärmer als GSM 14.04.2016  – Das Bundesamt für Strahlenschutz äußert sich lobend über das LTE-Netz und stellt heraus, dass UMTS und LTE strahlungsärmer sind als GSM. Dennoch ist die Summe aller Netze zusammen das Problem. Der ... weiterlesen
  • LTE-U ./. Wi-Fi, die 5. Generation 03.02.2016  – Drahtlosinternet und Mobilfunk kämpfen um Frequenzen Im Wettlauf um immer höhere Datenübertragungsraten im Mobilfunknetz überschlagen sich im Moment Mobilfunkkonzerne und Netzbetreiber. Einen Vorsprung verspricht die neue Technologie LTE-U: LTE-Mobilfunk, die auf ... weiterlesen
  • LTE auf dem Land durch Vodafone 16.07.2015  – Rund vier Millionen weitere Haushalte will Vodafone ans LTE-Breitbandnetz anschließen. In Regionen wo Internet nicht via Kabel oder DSL verfügbar ist, soll die neue Mobilfunktechnologie zum Einsatz kommen. Das kündigte ... weiterlesen
  • LTE ./. WLAN 27.05.2015  – Die Mobilfunkfrequenzen halten dem Boom bei Smartphones und Tablets nicht mehr stand. Daher könnte nun der Datenstau drohen. Die Anbieter für Mobilfunk strecken bereits die Hände nach den WLAN-Frequenzen aus. ... weiterlesen

Alle Internet & Handy-News