Spar24.de

Sparen ist die beste Einnahme!

Kostenlose Servicenummer:
0800 142 5 367 Montag bis Freitag 8:00 – 20:00 Uhr

Der Ausbau des neuen Mobilfunknetzes LTE (Long Term Evolution) soll verstärkt vorangetrieben werden. Bis zum Jahr 2020 soll EU-Weit eine flächendeckende Breitbandversorgung mit LTE sichergestellt werden. Der europaweite Ausbau des LTE-Netzes soll dann sicherstellen, dass überall Datenraten von mindestens 30 MBit/s mit LTE möglich sind.

Funkfrequenzen werden erweitert

Um die LTE bzw. 4G Technik auszubauen, hat die europäische Kommission am 5. November beschlossen, das bisherige 2-GHZ-Band um weitere 120 MHZ aufzustocken. Bisher wird dieses Frequenzband ausschließlich für drahtlose UMTS-Dienste, die sogenannten 3G-Netze, verwendet. Der Beschluss der EU Kommission verpflichtet die Mitgliedstaaten, die betreffenden Frequenzen für die LTE –Technologie bis spätestens 30. Juni 2014 freizumachen, und besteht dabei auf eine Harmonisierung der technischen Bedingungen, um die Koexistenz unterschiedlicher Technologien zu ermöglichen. Damit würde in der EU ein 1000 MHz starker Frequenzbereich entstehen, der dann doppelt so groß ist wie das Hochgeschwindigkeits-Breitbandnetz in den USA.

Stark steigende mobile Nutzung

Die inflationär wachsende Verwendung von mobilen Diensten für die Internetnutzung, stellt die verantwortlichen Personen und Firmen vor ein immer größer werdendes Problem. Man geht davon aus, dass bis 2015 die mobile Internetnutzung, beispielsweise über LTE-Handys oder LTE-Mobile, weltweit um bis zu 26 Prozent jährlich ansteigen wird. Damit ist es erforderlich, dass bestehende und zukünftige Funkfrequenzen intelligent verwaltet werden. Experten gehen davon aus, dass die User in Zukunft nicht mehr stationäre Computer für die Internetnutzung verwenden, sondern fast nur noch über LTE-Handys oder über LTE-Mobile Geräte ins Internet gehen.

Über LTE:

LTE (Long Term Evolution), manchmal auch 4G-Standard genannt, ist die neue mobile Datenübertragungsrate der neuesten Generation. Mit LTE ist es zukünftig möglich Übertragungsraten von bis zu 100 MBit/s zu erreichen. Besonders geeignet ist die 4G Technologie für die Nutzung von LTE-Handys oder von LTE-mobile Geräten. Auch soll es mit LTE-Home erstmals möglich sein, nahezu jede Region mit schnellen Internetzugängen zu versorgen um die sogenannten „Weißen Flecken“ auf der Landkarte der Internetzugänge zu beseitigen. LTE-Tarife werden derzeit in Deutschland von T-Mobile, Vodafone, O2 und EPlus angeboten.

  • Werden wir beim LTE-Datenvolumen abgezockt? 14.12.2016  – Im europäischen Vergleich ist Deutschland das Schlusslicht und die Deutschen werden beim Datenvolumen abgezockt. Unterwegs ein Videos streamen ist in Deutschland immer noch ziemlich ungewöhnlich. Das liegt sicher auch am ... weiterlesen
  • LTE strahlungsärmer als GSM 14.04.2016  – Das Bundesamt für Strahlenschutz äußert sich lobend über das LTE-Netz und stellt heraus, dass UMTS und LTE strahlungsärmer sind als GSM. Dennoch ist die Summe aller Netze zusammen das Problem. Der ... weiterlesen
  • LTE-U ./. Wi-Fi, die 5. Generation 03.02.2016  – Drahtlosinternet und Mobilfunk kämpfen um Frequenzen Im Wettlauf um immer höhere Datenübertragungsraten im Mobilfunknetz überschlagen sich im Moment Mobilfunkkonzerne und Netzbetreiber. Einen Vorsprung verspricht die neue Technologie LTE-U: LTE-Mobilfunk, die auf ... weiterlesen
  • LTE auf dem Land durch Vodafone 16.07.2015  – Rund vier Millionen weitere Haushalte will Vodafone ans LTE-Breitbandnetz anschließen. In Regionen wo Internet nicht via Kabel oder DSL verfügbar ist, soll die neue Mobilfunktechnologie zum Einsatz kommen. Das kündigte ... weiterlesen
  • LTE ./. WLAN 27.05.2015  – Die Mobilfunkfrequenzen halten dem Boom bei Smartphones und Tablets nicht mehr stand. Daher könnte nun der Datenstau drohen. Die Anbieter für Mobilfunk strecken bereits die Hände nach den WLAN-Frequenzen aus. ... weiterlesen

Alle Internet & Handy-News