Spar24.de

Sparen ist die beste Einnahme!

Kostenlose Servicenummer:
0800 142 5 367 Montag bis Freitag 8:00 – 20:00 Uhr

Auch in Zeiten unsicherer Börsenphasen bieten sich Tagesgeldkonten als ideale Anlage um vorhandene Liquididät zu parken. Jedoch ist auch bei der Anlageform Tagesgeld einiges zu beachten.

Ein Tagesgeldkonto ist bei den Banken lohnenswert, die an die von ihr angebotenen Top-Konditionen keine weiteren Bedingungen knüpfen und die Zinsen Quartalsweise oder sogar monatlich an Sie überweisen. Weiterhin sollte die Kontoführung für das Tagesgeldkonto kostenlos sein. Liegt die Anlagensumme über 100.000 Euro muss darauf geachtet werden, dass das Institut zusätzlich eine Mitgliedschaft im Einlagensicherungsfonds hat.
Vor der Eröffnung eines Kontos lesen Sie das Kleingedruckte der Banken genau durch und klären bei etwaigen Ungereimtheiten offene Fragen.

Auf die Auswahl kommt es an

Tagesgeldkonten sind täglich verfügbar und bieten trotzdem attraktive Zinsen und manchen Fällen gute Sonderkonditionen. Im Vergleich zu anderen Sparanlagen gibt es keine Kündigungsfrist oder Mindestlaufzeit. Dennoch ist die Auswahl des richtigen Angebotes nicht so einfach wie es scheint, denn viele Banken überbieten sich gegenseitig mit den Zinssätzen für Startguthaben oder Zinsgarantien.
Allen voran sind es die Direktbanken, die oft besondere Konditionen bieten können, weil diese auf ein großes Filialnetz mit vielen Mitarbeitern verzichten können.

Die wichtigsten Kriterien beachten

Um im dichten Dschungel der Anbieter die Übersicht zu behalten, haben wir die wichtigsten Kriterien für die Auswahl eines Tagesgeldkontos zusammengestellt damit Sie garantiert das beste Angebot finden.

Achten Sie auf deshalb auf die: -die Höhe Kontoführungsgebühr
-Höhe der Zinsen
-Höchstbetrag der Einlage
-Mindestanlagebetrag
-Einlagensicherung
-Häufigkeit der Zinszahlung
-Zusatzkonditionen

Vor Abschluss vergleichen

Wenn all die vorgenannten Punkte sorgfältig eingehalten werden, empfiehlt sich ein aktueller Tagesgeldvergleich im Internet, um den jeweils besten Anbieter unter den Finanzinstituten zu ermitteln.

  • Werden Kredite noch billiger? 01.02.2017  – Nein, denn der Kreditsektor hat die Zinswende bereist eingeläutet und die Zinsen für Kredite ziehen wieder leicht an. Ist der Zinssatz etwa für Tagesgeld oder Festgeld weiterhin in einer Abwärtsrange gefangen, ... weiterlesen
  • Strafzinsen für Kleinsparer? 17.01.2017  – Viele Geschäftskunden müssen sie bereits zahlen und auch vermögende Privatkunden kennen sie bereits, Strafzinsen auf Guthabenkonten. Jetzt müssen sich auch Kleinsparer auf die sogenannten Negativzinsen einstellen. Die Sparkasse München will ... weiterlesen
  • Besser Minizinsen als gar keine 07.09.2016  – Etwa eine halbe Billion Euro lassen die Deutschen auf ihren Girokonten vergammeln, mit steigender Tendenz. Daran verdienen wiederum nur die Banken. Dabei gibt es doch deutlich bessere Möglichkeiten, seine Notreserven ... weiterlesen
  • Müssen Sparer wegen Strafzinsen bald draufzahlen? 11.05.2016  – Die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) hält weiter an und immer mehr Banken stehen unter Druck. Dieser Trend geht eindeutig zu Lasten der Sparer, die dadurch bald zur Kasse gebeten ... weiterlesen
  • Nullzins-Politik – das sollten die Sparer jetzt tun 03.05.2016  – Der deutsche Sparer leidet unter der Niedrigzinspolitik der EZB schwer. Deren Chef, Mario Draghi, sieht darin aber kein Fehlverhalten seiner Politik. Vielmehr sei sinngemäß das eigene Verhalten schuld daran. Sind ... weiterlesen

Alle Geldanlagen-News