Spar24.de

Sparen ist die beste Einnahme!

Kostenlose Servicenummer:
0800 142 5 367 Montag bis Freitag 8:00 – 20:00 Uhr

Als moderne Vertriebsschiene und Kommunikationskanal bekommt das Internet auch für Banken eine immer größere Bedeutung. Alle die Produkte einer Bank, die sich gut standardisieren lassen, können auch im Internet verkauft werden. Dazu zählen vor allem Girokonten, Festgeld, Tagesgeld, Kreditkarten und Kredite. Hypothekenkredite werden besser im Filialbetrieb abgeschlossen. Gerade, damit Kunden Tagesgeld im Internet ordern können, wird es als ganz besonderes Angebot für die Neukundengewinnung eingesetzt. Die vollständige Betreuung eines Tagesgeldkontos über das Internet macht gerade dieses Angebot sehr effektiv für die Banken. Vertrieben werden die Tagesgeldangebote gern über Affiliate Netzwerke und Google Adwords.

Vorteile der Banken beim Online-Geschäft

Der Online-Abschluss eines Kredites oder die Bestellung einer Kreditkarte setzt zumeist eine Bonitätsanfrage über den Antragsteller voraus. Diese Bonitätsanfrage ist für die Bank kostenpflichtig. Hinzu kommen bei einer Kreditkarte noch weitere Kosten durch Kontakte mit dem Kreditkartenunternehmen, die Einbindung von Software im Internet u. ä. zusammen. Das alles ist für die Eröffnung eines Tagesgeldkontos nicht nötig. Alle Prozesse können bankenintern erfolgen, was sehr effizient und kostenreduzierend ist. Durch Conversion-Optimierung lässt sich die Zahl der Abschlüsse von Tagesgeldkonten noch optimieren. Mit Kenntnissen zum Benutzerverhalten können die Banken ein- bis zweistellige Zuwachsraten erzielen.

Vorteile des Kunden beim Online-Geschäft

Alle Bankkunden – bestehende und neue – erhalten über das Online-Geschäft vieler Banken zahlreiche Vorteile. Zuerst einmal können sie das jeweilige Produkt im Internet kostengünstiger ordern als in der Filiale. Die offene Preispolitik lässt einen Vergleich zwischen vielen Bank-Angeboten zu. Der zukünftige Tagesgeld-Kunde kann also im Internet die Höhe des Zinssatzes, die Laufzeit der angebotenen Zinsen sowie die Höhe der Einlagensicherung aller Angebote schnell recherchieren. Für den Tagesgeld-Kunden bedeutet der Online-Abschluss auch eine zeitliche Einsparung sowie geringere Verwaltungskosten. Diese Vorteile sollten überzeugen.

Stoppt den Eurowahnsinn:

Aufruf der Verbraucher: Stoppt den Eurowahnsinn!

  • Werden Kredite noch billiger? 01.02.2017  – Nein, denn der Kreditsektor hat die Zinswende bereist eingeläutet und die Zinsen für Kredite ziehen wieder leicht an. Ist der Zinssatz etwa für Tagesgeld oder Festgeld weiterhin in einer Abwärtsrange gefangen, ... weiterlesen
  • Strafzinsen für Kleinsparer? 17.01.2017  – Viele Geschäftskunden müssen sie bereits zahlen und auch vermögende Privatkunden kennen sie bereits, Strafzinsen auf Guthabenkonten. Jetzt müssen sich auch Kleinsparer auf die sogenannten Negativzinsen einstellen. Die Sparkasse München will ... weiterlesen
  • Besser Minizinsen als gar keine 07.09.2016  – Etwa eine halbe Billion Euro lassen die Deutschen auf ihren Girokonten vergammeln, mit steigender Tendenz. Daran verdienen wiederum nur die Banken. Dabei gibt es doch deutlich bessere Möglichkeiten, seine Notreserven ... weiterlesen
  • Müssen Sparer wegen Strafzinsen bald draufzahlen? 11.05.2016  – Die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) hält weiter an und immer mehr Banken stehen unter Druck. Dieser Trend geht eindeutig zu Lasten der Sparer, die dadurch bald zur Kasse gebeten ... weiterlesen
  • Nullzins-Politik – das sollten die Sparer jetzt tun 03.05.2016  – Der deutsche Sparer leidet unter der Niedrigzinspolitik der EZB schwer. Deren Chef, Mario Draghi, sieht darin aber kein Fehlverhalten seiner Politik. Vielmehr sei sinngemäß das eigene Verhalten schuld daran. Sind ... weiterlesen

Alle Geldanlagen-News