Spar24.de

Sparen ist die beste Einnahme!

Kostenlose Servicenummer:
0800 142 5 367 Montag bis Freitag 8:00 – 20:00 Uhr

Die neue niederländische Direktbank Rabodirect startete in Deutschland vor wenigen Tagen. Rabodirect ist ein Ableger der Rabobank. Das Highlight ihres Angebotes sind attraktive Tagesgeld- und Festgeldkonten. Beim Tagesgeld zahlt sie 2,4 Prozent als monatliche Zinsgutschrift, und beim 30-Tage-Festgeld sind es beispielsweise 2,55 Prozent Zinsen. Das 90-Tage-Festgeld wird sogar mit 2,7 Prozent verzinst. Damit gelangt die Bank auf einen Schlag in die Top-Drei-Angebote auf dem deutschen Markt. Der Fast-Spitzenreiter hat nur noch die Konkurrenz der Gefa Bank und von Moneyou zu “fürchten”. Ungefähr gleich auf mit der Rabodirect liegen allerdings noch die AKF Bank, Cortal Consors und die Bank of Scotland. Dabei gilt das gute Zinsniveau der niederländischen Direktbank bis Spareinlagen von 500.000 Euro. Festgelder sind mit einer Laufzeit bis zu zehn Jahren erhältlich.

Die neue niederländische Direktbank Rabodirect hilft “Clever sparen”

Langfristig gesehen, wirken die Angebote der Rabodirect fair und ohne versteckte Kosten. Lockangebote sind ebenfalls nicht ersichtlich. Nach den Angaben von Rabodirect möchte sie in den kommenden fünf Jahren gut ein Prozent des deutschen Sparermarktes mit dem Motto “Clever Sparen” für sich gewinnen, das sind umgerechnet etwa 18 Milliarden Euro. Die deutsche Service-Zentrale befindet sich in Frankfurt am Main. “Wir wollen insbesondere auch Kunden von Banken und Sparkassen für uns gewinnen, die sich bislang mit niedrigen Sparzinsen zufrieden geben”, meint Klaus Vehns, Generalmanager von Rabodirect Deutschland.

Sicheres Online-Banking mit dem “Digipass” von Rabodirect

Als Banksicherheit gilt für Einlagen bei der Rabodirect die niederländische Einlagensicherung. Damit sind – wie es die EU fordert – Spareinlagen bis 100.000 EUR abgesichert. Der Bundesverband deutscher Banken besitzt einen Einlagensicherungsfonds. Diesem möchte die Rabodirect jedoch nicht beitreten, obwohl darüber eine höhere Absicherung möglich wäre. Für sicheres Onlinebanking mit der Rabodirect erhält jeder Kunde ein kleines, elektronisches Endgerät für den Computer zugesandt, den sogenannten “Digipass”.

  • Werden Kredite noch billiger? 01.02.2017  – Nein, denn der Kreditsektor hat die Zinswende bereist eingeläutet und die Zinsen für Kredite ziehen wieder leicht an. Ist der Zinssatz etwa für Tagesgeld oder Festgeld weiterhin in einer Abwärtsrange gefangen, ... weiterlesen
  • Strafzinsen für Kleinsparer? 17.01.2017  – Viele Geschäftskunden müssen sie bereits zahlen und auch vermögende Privatkunden kennen sie bereits, Strafzinsen auf Guthabenkonten. Jetzt müssen sich auch Kleinsparer auf die sogenannten Negativzinsen einstellen. Die Sparkasse München will ... weiterlesen
  • Besser Minizinsen als gar keine 07.09.2016  – Etwa eine halbe Billion Euro lassen die Deutschen auf ihren Girokonten vergammeln, mit steigender Tendenz. Daran verdienen wiederum nur die Banken. Dabei gibt es doch deutlich bessere Möglichkeiten, seine Notreserven ... weiterlesen
  • Müssen Sparer wegen Strafzinsen bald draufzahlen? 11.05.2016  – Die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) hält weiter an und immer mehr Banken stehen unter Druck. Dieser Trend geht eindeutig zu Lasten der Sparer, die dadurch bald zur Kasse gebeten ... weiterlesen
  • Nullzins-Politik – das sollten die Sparer jetzt tun 03.05.2016  – Der deutsche Sparer leidet unter der Niedrigzinspolitik der EZB schwer. Deren Chef, Mario Draghi, sieht darin aber kein Fehlverhalten seiner Politik. Vielmehr sei sinngemäß das eigene Verhalten schuld daran. Sind ... weiterlesen

Alle Geldanlagen-News