Spar24.de

Sparen ist die beste Einnahme!

Kostenlose Servicenummer:
0800 142 5 367 Montag bis Freitag 8:00 – 20:00 Uhr

Neben angekündigten Stromerhöhungen steht es nun fest – auch die Gaspreise erhöhen sich im Herbst. Erwartet hatten Experten eine ähnliche Preiswelle wie beim elektrischen Strom. Aber diese bleibt, zumindest 2012, erst einmal aus. Jedoch haben bis zum 20. August immerhin etwa 60 Anbieter Preiserhöhungen in der Gasversorgung angekündigt. Der Zeitraum dieser Steigerungen liegt zwischen August und November. Vergleicht man die diesjährigen Gaspreiserhöhungen mit denen im letzten Jahr, so meldeten im Vergleichszeitraum 2011 fast 400 Versorger höhere Preise.

Zurückhaltung bei den Gasversorgern

Anscheinend üben sich die Gasversorger deshalb in Zurückhaltung, schreibt der Focus, weil sie ihre Kunden nicht verlieren wollen. Allerdings änderten, Analysen zufolge, bereits 170 Gasversorger im Laufe des Jahres 2012 ihre Preisstruktur. Auch RWE und Eon hatten sich daran beteiligt. Bei Eon muss man jedoch fairerweise dazu sagen, dass der Konzern vor drei Jahren mehrmals seine Preise gesenkt und danach stabil gehalten hatte. Allgemein gab es auf dem Gasmarkt 2008 einen Preiseinbruch. Erst seit 2011 bewegten sich die Gaspreise wieder langsam nach oben.

Geld sparen durch einen Wechsel

Damals war weltweit mehr als genug Gas vorhanden. Wissenschaftler entdeckten neue Gasvorkommen in den USA, und auch im Bereich Flüssiggas gab es mengenmäßige Steigerungen. Dieser Überfluss wirkte sich auf die Preise aus. Eon musste sich anpassen, obwohl feste Verträge eigentlich andere Forderungen an die Kunden notwendig gemacht hätten. Deshalb muss Eon jetzt auch nachziehen und seine Preise etwas nach oben korrigieren. 12,5 Millionen Haushaltskunden verteilen sich auf etwa 37 Gasanbieter in Deutschland. Vergleicht man den günstigsten und den teuersten Gasversorger, findet man auf dem Markt erhebliche Preisdifferenzen. Mit dem Wechsel zu einem günstigeren Anbieter kann ein Haushalt möglicherweise eine dreistellige Summe pro Jahr sparen. Im vergangenen Jahr wechselten 1,7 Millionen Haushalte in Deutschland ihren Gasversorger.

Stoppt den Eurowahnsinn:

Aufruf der Verbraucher: Stoppt den Eurowahnsinn!

  • Sparen beim Gaspreis 08.03.2017  – Die Gaspreise sind derzeit so günstig wie vor etwa Jahren. Es gibt allerdings groß Preisdifferenzen zwischen den einzelnen Bundesländern. Im Saarland muss man für Gas rund 40 Prozent mehr bezahlen ... weiterlesen
  • Gaspreise in der Kritik 27.05.2016  – Oft stehen die Gaspreise in der Kritik. Der Bundesgerichtshof verpflichtete in einer Entscheidung die Gas- und Energieversorger dazu, die eigenen Bezugskosten niedrig zu halten. Werden diese Möglichkeiten nicht genutzt, dürfen ... weiterlesen
  • Gaspreis fällt 12.04.2016  – Wer etwa 30 000 Kilowattstunden Gas pro Jahr verbraucht, muss künftig über 200 Euro brutto weniger zahlen als bisher. Dieses Beispiel beschreibt der die aktuelle Preisentwicklung, denn um über zehn Prozent ... weiterlesen
  • Der Gaspreis fällt, nur für den Verbraucher nicht 17.02.2016  – Der Ölpreis ist stark gefallen und er fällt weiter. Momentan kostet Rohöl so wenig wie vor der ersten Ölkrise im Jahr 1973. Der Gaspreis hingegen hat sich aber für viele ... weiterlesen
  • Sinkende Gaspreise und große Preisunterschiede zwischen den Anbietern 01.10.2015  – Die Gaspreise befinden sich weiter auf Sinkflug aber das kommt nicht bei allen Haushalten an. Viele Versorger und Anbieter geben die günstigen Beschaffungspreise nicht an ihre Kunden weiter. Es bestehen ... weiterlesen

Alle Gas-News