Spar24.de

Sparen ist die beste Einnahme!

Kostenlose Servicenummer:
0800 142 5 367 Montag bis Freitag 8:00 – 20:00 Uhr

Deutschland steckt tief in der Wirtschaftskrise, wie viele andere Länder auch. Politiker und Wirtschaftsexperten raten den Verbrauchern unbedingt, Ruhe zu bewahren. Wer natürlich genug Geld hat und ebenso einen sicheren Job, kann sein Geld auch mit einer Weltreise oder durch größere Anschaffungen ausgeben. Ruhe bewahren gilt auch für die Geldanlage in der Euro-Krise. Wichtig sei, das Geld möglichst zu streuen. Empfohlen werden zumeist Festgeldanlagen. Finanzielle Mittel, die in den nächsten Jahren nicht benötigt werden, sollten auf ein Festgeldkonto mit dreijähriger Anlagefrist wandern. Weitere Gelder könnten, gut verteilt, in Aktienfonds investiert werden.

Geldreserve auf dem Tagesgeldkonto

Auf jeden Fall sollte man seine eigene Geldreserve auf dem Tagesgeldkonto bilden, statt in den Dispokredit hinein zu wirtschaften. Die Geldanlage mit der besten Rendite sei immer noch die, seine Schulden zu tilgen. Möchte man in Immobilien investieren, sollte zum einen der Kaufpreis unter dem Marktwert liegen und andererseits die Lage so gut sein, dass sie auch in zwanzig Jahren für einen möglichen Verkauf noch attraktiv ist. Momentan ließe sich auch sehr gut ein Auto direkt in Italien oder Spanien kaufen. Und einen Baukredit gäbe es nie wieder günstiger als gerade jetzt.

Altersvorsorge mit Versicherungen

Abzuraten sei momentan von der Geldanlage in Zinsprodukte, da momentan die Inflationsrate in zehn Jahren nicht abgeschätzt werden könne. Kurzfristig Aktien zu kaufen, wäre nur reine Spekulation. Von sonstigen Sparangeboten sei derzeit auch abzuraten. Eher sollte man sein Geld auf ein Tagesgeldkonto legen. Das wäre sicherer. Bundesanleihen seien zwar extrem sicher, würden zur Zeit jedoch keine Rendite bringen. Eine Altersvorsorge mit Versicherungen wäre immer noch
eine gute Idee. Wer über derartige Verträge verfügt, sollte unbedingt daran festhalten. Jedoch aktuell wäre der Neuabschluss einer klassischen Lebensversicherung eine verfehlte Investition.

Stoppt den Eurowahnsinn:

Aufruf der Verbraucher: Stoppt den Eurowahnsinn!

  • Notfallplan für die Deutsche Bank? 28.09.2016  – Seit Tagen hält sich das Gerücht über Staatshilfen für die Deutsche Bank. In einem Zeitungsbericht heißt es nun, dass die Bundesregierung einen Notfallplan vorbereite, der jedoch aus Berlin dementiert wird. Wo ... weiterlesen
  • Bargeldverbot?! 20.05.2015  – Die derzeitige Diskussion um die bevorstehende Abschaffung des Bargelds soll die Sparer und Verbraucher zwingen, ihr Geld in den Konsum zu stecken. Diese Diskussion belegt einmal mehr, dass die gesamte ... weiterlesen
  • Der Sturzflug des Euro 16.03.2015  – Mit atemberaubender Geschwindigkeit nähert sich der Euro der Parität mit dem Dollar. Selbst dem größten Profiteur, der Exportwirtschaft, ist das nicht mehr so lieb. Experten und Kritiker sehen sogar einem ... weiterlesen
  • Bernd Lucke (AFD) : Die EZB begeht Vertragsbruch 19.07.2013  – Seit Jahren schwelt die Eurokrise in Europa. Immer mehr Rettungsmilliarden werden in die Pleitestaaten in Südeuropa gepumpt und ein Ende ist nicht absehbar. Im Jahr 2013 hat sich in Deutschland ... weiterlesen
  • Sparen: Das Märchen von sparsamen Staaten 05.03.2013  – Griechenland spart, Spanien spart, Italien spart und Portugal sowieso. Alle Länder Europas sparen. Und die Bevölkerung soll auch sparen. Die Politiker und Journalisten werden nicht müde, dies immer wieder zu ... weiterlesen

Alle Eurokrise-News