Spar24.de

Sparen ist die beste Einnahme!

Kostenlose Servicenummer:
0800 142 5 367 Montag bis Freitag 8:00 – 20:00 Uhr

Smartphones mit ihren ganzen Funktionen und Anwendungsmöglichkeiten brauchen eine starke und flächendeckende Netzabdeckung. Telefonieren, surfen und chatten ist dank der Mobilfunknetze überall möglich. Vor allem verspricht der neue Standard LTE, Internetgeschwindigkeiten, die sonst nur mit DSL zu Hause erreicht werden.
LTE (Long Term Evolution) ist die vierte Mobilfunkgeneration (4G). Nach seiner Einführung im Jahr 2010 hat sich die LTE-Technologie für das mobile Internet etabliert und ist weltweit auf dem Vormarsch. Hierzulande deckt das LTE-Netz aller Netzbetreiber rund 75 Prozent ab. Bis zum Jahr 2018 soll die Netzabdeckung flächendeckend erfolgt sein. Auf den Webseiten aller großen Mobilfunkanbieter wie Telekom, Vodafone, O2 und E-Plus findet man interaktive Karten. Hier können Sie überprüfen, ob in Ihrem Gebiet LTE verfügbar ist.

Verschiedene Datenübertragungsverfahren

Die Handys zeigen je nachdem, welche Datenübertragungsart momentan zur Verfügung steht, 3G, 4G oder EDGE (Enhanced Data Rates for GSM Evolution) an. Letzterer bietet Bandbreiten von ca. 230 kBit/s und wird meist in ländlichen Gegenden ohne LTE-Netzabdeckung genutzt. UMTS (Universal Mobile Telecommunications Systems) ist die dritte Generation der Mobilfunkstandards (3G) und ermöglicht schnelles surfen im mobilen Internet bis zu 380 kBit/s. Mit LTE (4G) wird aktuell die schnellste Übertragungsrate erreicht, vor allem mit der neuesten Generation LTE Advanced (bis zu 1000 MBit/s). Ob man LTE überhaupt braucht, hängt vom persönlichen Nutzerverhalten ab. Benötigt man das Smartphone lediglich zum Telefonieren oder dem Nachrichtenversand, kann auf LTE auch verzichtet werden. Für einen guten Empfang ist es wichtig einen Mobilfunkanbieter zu haben, der eine gute Netzabdeckung gewährleistet. Die Telekom bietet über eine sehr gute Empfangsqualität auch die HD-Voice-Technik für Sprachverbindungen an. Zum Teil funktioniert das Telefonieren auch über VoLTE. Auch in ländlichen Regionen schneidet die Telekom sehr gut ab, weil sie dort das LTE-Netz fast flächendeckend anbieten kann. Gleiches gilt beim Netz der Telekom auch bei UMTS. Vodafone ist die Nummer zwei im Land und bietet ebenfalls eine gute Netzabdeckung an und auch die VoLTE-Technik wurde bereits freigeschaltet. Das UMTS-Netz ist etwa genauso gut ausgebaut wie bei der Telekom. Bei den anderen beiden Anbietern O2 und E-Plus gilt leider, dass die Günstigsten auch die Schwächsten sind. Die Netze sind hier deutlich langsamer als die der großen Konkurrenten. Nur in den Städten können die O2 und E-Plus noch teilweise mit der Telekom und Vodafone mithalten.

LTE-Advanced für die Zukunft

Mit von LTE-Advanced sind schon jetzt rasend schnelle Übertragungsraten möglich. Die weitere Entwicklung der Mobilfunkstandards wird davon abhängen, wie gut die Netze ausgebaut werden. Mobile Commerce ist der Antrieb beim Ausbau der Mobilfunkstandards, denn immer mehr Menschen kaufen im Internet via Smartphone oder Tablet ein. Durch den totalen Ausbau des LTE-Netzes ist es dann möglich, jederzeit und überall online einzukaufen. Weiterhin wird auch die herkömmliche Internetnutzung betroffen sein, denn bei kompletter Netzabdeckung wird ein Festnetzanschluss überflüssig. Die LTE-Technologie ist zukunftsweisend und wird in ihrer Netzabdeckung mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit den Ausbau des DSL-Netzes übertreffen.

  • So funktioniert LTE 30.08.2016  – Wenn es mal wieder etwas länger dauert, sei es im Wartestand auf den Bus oder bei einer Bahnfahrt. Schnell das Handy gezogen und noch einmal die letzten News gecheckt, ein ... weiterlesen
  • 5G – Die 5. Generation wird das Maß aller Dinge 25.02.2016  – 5G ist nicht nur wesentlich schneller und leistungsfähiger als die heutigen LTE-Netze - es bringt den Menschen das Internet der Dinge näher. Es ist viel mehr, das Mobilfunknetz der fünften ... weiterlesen
  • Angriffe auf LTE-Netzwerke möglich 03.11.2015  – Bislang galten die LTE Netzwerke deutlich sicherer als GSM oder 3G Netzwerke. Nun stellten Forscher jedoch eine Hardware vor, mit der man für gut 1.200 €, praktisch Angriffe funktionell durchführen ... weiterlesen
  • Freies WLAN für Asylbewerber 15.09.2015  – Die Deutsche Telekom will sich noch stärker für Asylbewerber engagieren und hat Unterstützung bei der WLAN Versorgung in Flüchtlingsheimen zugesagt. Bereits letzte Woche hat der Telekomkonzern in einem Gespräch mit Bundesinnenminister ... weiterlesen

Alle DSL-News