Spar24.de

Sparen ist die beste Einnahme!

Kostenlose Servicenummer:
0800 142 5 367 Montag bis Freitag 8:00 – 20:00 Uhr

Im Alter finanziell abgesichert zu sein ist der Wunsch von jedermann. Dabei werfen sich jedoch viele Fragen auf. Welche Form der Vorsorge ist richtig und welche Produkte empfehlen sich dafür?

Private Altersvorsorge unumgänglich

Die deutschen Rentner bekommen in diesem Jahr 47 Prozent ihres bisherigen Bruttogehalts. Blickt man jedoch in die Zukunft, stellt man fest, dass die Durchschnittsrente im Jahr 2030 auf rund 40 Prozent des letzten Bruttoeinkommens geschrumpft sein wird. Dadurch werden die meisten Bundesbürger ihren Lebensstandart im Alter nicht mehr halten können. Die private Altersvorsorge ist demzufolge unumgänglich aber dennoch oft vernachlässigt.
Viele junge Arbeitnehmer haben sich mit dem Thema noch nicht intensiv genug beschäftigt.

Seriöse Beratung wichtig

Fast zwei Fünftel der Älteren zahlen bereits mehr als 1200 Euro in die private Vorsorge im Jahr ein. Unter den Jüngeren Einzahlern sind es nur ca. 18 Prozent.
Einer Umfrage des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA) zur Folge passen nur etwa 10 Prozent ihre Vorsorgeaufwendungen bei steigendem Einkommen an.
Wer also im Alter den gewohnten Lebensstandard halten will, sollte sich daher genau und rechtzeitig über die Altersvorsorge Gedanken machen. Die Möglichkeiten sind hierbei enorm, bringen jedoch einen hohen Klärungsbedarf mit sich.
Eine seriöse Beratung bei Vorsorgeprodukten ist unumgänglich, egal ob man sich für Riester- oder Rürup-Rente, Risikolebensversicherung, betriebliche Altersvorsorgemodelle oder reine Bankprodukte interessiert.

Alle Altersvorsorge-News