Spar24.de

Sparen ist die beste Einnahme!

Kostenlose Servicenummer:
0800 142 5 367 Montag bis Freitag 8:00 – 20:00 Uhr
  • Mehrmals im Monat
  • Top aktuelle Spar-Tipps
  • Kostenlos & Unverbindlich
  • Jederzeit abmeldbar
  • Bis zu 800 Euro pro Newsletter sparen

Melden Sie sich bei unserem
Gratis Spar24-Newsletter an

anmelden

Die Beitragszusammensetzung einer Lebensversicherung ist abhängig von ihrem Zweck. Grundsätzlich dient die Lebensversicherung der finanziellen Absicherung Hinterbliebener nach dem Tod der versicherten Person. Aber die Lebensversicherung kann auch auf den Erlebensfall abgeschlossen werden. Wenn Sie eine Lebensversicherung abschließen möchten, steht daher zunächst die Überlegung an, ob Sie sich für eine Risiko-Lebensversicherung oder eine Kapital-Lebensversicherung entscheiden.

Beitragszusammensetzung einer Risiko-Lebensversicherung

Die Versicherungssumme einer Risiko-Lebensversicherung kommt nach dem Tod der versicherten Person zur Auszahlung. Sie dient zur finanziellen Absicherung von Hinterbliebenen, als Kreditsicherung oder der Sicherung des Unternehmensfortbestandes nach dem Tod eines Teilhabers. Da sich die Lebensversicherung nur auf das Risiko bezieht, sind die Beiträge verglichen mit einer Kapital-Lebensversicherung gering. Die Beitragszusammensetzung für eine Risiko-Lebensversicherung ergibt sich aus dem Alter der versicherten Person, ihrem Geschlecht und ihrem Gesundheitszustand. Darüber hinaus sind die Laufzeit und die Versicherungssumme entscheidende Einflussfaktoren auf den Versicherungsbeitrag. Häufig sind Risiko-Lebensversicherungen zusätzlich mit einer Berufs- oder Erwerbsunfähigkeitsversicherung kombiniert. Die Betrachtung der Beitragszusammensetzung einer Risiko-Lebensversicherung zeigt zwei Faktoren, den Risikoanteil und den Kostenanteil. Der Risikoanteil dient der Ansparung der späteren Versicherungssumme. Da Lebensversicherer diesen Anteil zinsbringend anlegen, erhöht sich die Versicherungssumme bis zur Auszahlung um zusätzliche Gewinnanteile. Der Kostenanteil besteht aus Verwaltungs- und Abschlusskosten. Zu den Verwaltungskosten zählen alle Kosten, die mit der Bearbeitung des Versicherungsvertrags, der Bestandsführung und möglichen Inkassomaßnahmen in Zusammenhang stehen. Abschlusskosten fallen im Rahmen des Vertragsabschlusses an. Darin enthalten sind Makler- und Vermittlungsprovisionen, Ausgaben, die durch die Gesundheitsprüfung anfallen, sowie die Kosten des Versicherungsscheins.

Beitragszusammensetzung einer Kapital-Lebensversicherung

Neben dem Risiko- und Kostenanteil gehört zur Beitragszusammensetzung der Kapital-Lebensversicherung zusätzlich ein Sparanteil. Dieser dient über den Risiko-Anteil hinaus dazu, die vereinbarte Kapitalleistung im Erlebensfall zu gewährleisten. Den Sparanteil legt der Versicherer in einer Deckungsrückstellung mit garantierter Verzinsung an. Einen Gewinnanteil sucht man in der Beitragszusammensetzung vergeblich. Gewinne erzielen Lebensversicherer durch eine geschickte Anlagekalkulation und einen Anteil an den Überschussbeteiligungen.