Spar24.de

Sparen ist die beste Einnahme!

Kostenlose Servicenummer:
0800 142 5 367 Montag bis Freitag 8:00 – 20:00 Uhr
  • Mehrmals im Monat
  • Top aktuelle Spar-Tipps
  • Kostenlos & Unverbindlich
  • Jederzeit abmeldbar
  • Bis zu 800 Euro pro Newsletter sparen

Melden Sie sich bei unserem
Gratis Spar24-Newsletter an

anmelden

Die Regionalklassen zählen, neben der Schadenfreiheitsklasse und individuellen Faktoren wie Modell und Hersteller eines Kfz, zu den wichtigsten Anhaltspunkten bei der Berechnung der Kfz-Versicherungsprämien. Ihre Kategorisierung wird anhand Zulassungsort bzw. Postleitzahl vorgenommen. Je höher die Regionalklasse, desto höher die Versicherungsbeiträge. Bei der Regionalklasse handelt es sich um einen jährlich statistisch erhobenen Wert. Er besagt, wie viele Verkehrsunfälle innerhalb eines Erhebungskreises im Vorjahr registriert und welche Schadenshöhen hierbei durchschnittlich erreicht wurden. Je höher die Unfallstatistik ausfällt, desto höher gestaltet sich der Risikofaktor und desto ungünstiger fallen auch die Prämien für den Versicherten aus.

Der sogenannte Indexwert der Regionalklassen wird jährlich zum 1. Oktober erhoben und umfasst insgesamt den Schadensverlauf der letzten 5 Jahre. Einen Einfluss hat man als Fahrzeughalter indes nicht wirklich. Zieht man innerhalb eines Bundeslandes um, ohne den Zulassungsort zu wechseln, wird die Regionalklasse des Wohnortes (KGS – Kreisgemeindeschlüssel und dessen Regionalstatistik) herangezogen. Dennoch können einige Versicherer bei schlechter Regionalklasse effektiv dennoch kostengünstiger ausfallen als vermeintlich günstige Regionalklassen bei insgesamt aber eher teuren Versicherern. Dies liegt daran, dass die Versicherer bei der Festlegung ihrer Indexgrenzen frei sind. Dadurch können sich für identische Indexgrenzen unterschiedliche Regionalklassen ergeben.

Bei einer Änderung der Regionalklasse liegt dem Versicherten ein Sonderkündigungsrecht vor. Der Vertrag kann bei einer Typ- und Regionalklassenänderung (zusammengefasst) zum Zeitpunkt der Wirksamkeit gekündigt werden. Die ist in der Regel der 1. Januar des kommenden Jahres. Tendenziell gelten ländlichere Gegenden mit wenig Verkehrsaufkommen als günstigere Regionalklassen als Großstädte und Ballungsgebiete. Die Regionalklassen haben Einfluss auf die Haftpflicht ebenso wie auf die Kasko.