Spar24.de

Sparen ist die beste Einnahme!

Kostenlose Servicenummer:
0800 142 5 367 Montag bis Freitag 8:00 – 20:00 Uhr
  • Mehrmals im Monat
  • Top aktuelle Spar-Tipps
  • Kostenlos & Unverbindlich
  • Jederzeit abmeldbar
  • Bis zu 800 Euro pro Newsletter sparen

Melden Sie sich bei unserem
Gratis Spar24-Newsletter an

anmelden

Als Fahrzeugbrief bezeichnet man eine amtliche Urkunde, mit der die allgemeine Zulassung eines Fahrzeugs mit konkretem Bezug zu einer einzigen Person (Eigentümer) festgelegt wird. Der Fahrzeugbrief ist nicht zu verwechseln mit dem Fahrzeugschein. Während der Fahrzeugschein zur eindeutigen Identifizierung eines Fahrzeugs und dessen rechtmäßige Zulassung für den öffentlichen Verkehr dient, wird im Fahrzeugbrief lediglich eine allgemeine Zuordnung des Fahrzeugs zu einer bestimmten Person hergestellt. Obgleich der Fahrzeugbrief keine sog. Eigentumsbescheinigung darstellt, gilt in der Praxis, dass dem Eigentümer eines Kfz der Fahrzeugbrief vorbehalten ist. Daraus ergibt sich bspw. beim Verkauf eines Automobils eine Verantwortungsbasis seitens des Käufers: Möchte der Verkäufer ein Vehikel ohne Fahrzeugbrief übereignen, ist berechtigter Zweifel angebracht, ob der Anbieter auch tatsächlich autorisiert ist, eine Übereignung zu vollziehen. Fehlt bei der Übereignung der Brief und stellt sich heraus, dass der Verkäufer kein Veräußerungsrecht hatte, ging das Fahrzeug zivilrechtlich nie in den Besitz des Käufers über. Daher gilt, dass der Fahrzeugbrief auch niemals im Auto gelassen werden darf, grundsätzlich aber mitgeführt werden sollte. Wird ein Kfz gestohlen und befand sich der Fahrzeugbrief im Fahrzeug, so lehnen die meisten Versicherer kategorisch eine Schadensübernahme ab.

Der Brief beinhaltet diverse Daten. Die umgangssprachlich genannte Fahrgestellnummer (Fahrzeug-Identifikationsnummer) wird vom Hersteller vergeben und identifiziert ein Fahrzeug ganz konkret und einmalig. Sie ist jedoch nicht zwangsläufig auf dem Fahrgestell notiert, sondern kann sich auch auf der Karosserieinnenseite befinden oder an anderen Bauteilen, die fest mit dem Fahrzeug verbunden und quasi nicht austauschbar sind. Hinzu kommt die Zuteilung des Kennzeichens auf eine bestimmte Person (siehe Eigentümer). Darüber hinaus beinhaltet der Fahrzeugbrief die Übereinstimmung mit baulichen und technischen Vorschriften der EU.