Spar24.de

Sparen ist die beste Einnahme!

Kostenlose Servicenummer:
0800 142 5 367 Montag bis Freitag 8:00 – 20:00 Uhr
  • Mehrmals im Monat
  • Top aktuelle Spar-Tipps
  • Kostenlos & Unverbindlich
  • Jederzeit abmeldbar
  • Bis zu 800 Euro pro Newsletter sparen

Melden Sie sich bei unserem
Gratis Spar24-Newsletter an

anmelden

In der Europäischen Union und darüber hinaus gibt es keine einheitliche Lösung für Haftungsregelungen im Straßenverkehr. Denn die einzelnen Länder haben ein unterschiedlich hohes Versicherungslimit. Hat man nun im Ausland mit seinem Fahrzeug einen Unfall, muss der Fahrer einen gültigen Versicherungsschutz nachweisen können. Und dabei kommt die Grüne Karte ins Spiel.

Welche Funktion hat die Grüne Karte bei Unfällen im Ausland?

Die internationale Versicherungskarte für den Kraftverkehr ist Bestandteil eines überwiegend europäischen Systems. Sie ermöglicht dem Fahrzeughalter, mit seiner KFZ-Haftpflicht-Police des Herkunftslandes in unterschiedliche Länder fahren zu können, ohne an der Staatsgrenze eine Versicherungsdeckung nachkaufen zu müssen, die dem jeweiligen nationalen Recht entspricht. Die Karte gilt folglich als Versicherungsnachweis im Ausland und ist eine Bescheinigung für einen Versicherungsschutz nach den dort geltenden Bestimmungen. Darüber hinaus enthält sie die Adressen aller ausländischen Büros, an die ein Unfallgeschädigter verwiesen werden kann, um einen Schaden reguliert zu bekommen.

Inzwischen ist die Grüne Karte eigentlich überflüssig geworden, da das sogenannte Kennzeichenabkommen gilt. Daher wird sie nur noch auf Anfrage ausgestellt und dem Versicherungsnehmer zugesandt. Das Mitführen der Versicherungskarte kann jedoch bei einem Unfall im Ausland die Abwicklung der Schadensregulierung sehr erleichtern und wird daher von vielen Versicherungen empfohlen. Fahrzeughalter sollten allerdings vor Reiseantritt das Ablaufdatum der Karte überprüfen. Besonders praktisch ist es, eine Kopie der grünen Karte bei sich zu führen, die man im Schadensfall dem Unfallgeschädigten aushändigen kann.

Trotz Grüner Karte sollte vor einer Auslandsreise der Versicherungsschutz im Ausland überprüft werden, da Unfallschäden dort oftmals nicht im Gleichen Umfang wie im Inland ersetzt werden. Einige Länder verlangen noch das Mitführen der Grünen Karte als Versicherungsnachweis, andere Staaten erkennen die Grüne Karte nicht oder noch nicht an. In letzterem Fall muss an der Grenze eine dem Landesgesetz entsprechende Versicherung gekauft werden.