Spar24.de

Sparen ist die beste Einnahme!

Kostenlose Servicenummer:
0800 142 5 367 Montag bis Freitag 8:00 – 20:00 Uhr
  • Mehrmals im Monat
  • Top aktuelle Spar-Tipps
  • Kostenlos & Unverbindlich
  • Jederzeit abmeldbar
  • Bis zu 800 Euro pro Newsletter sparen

Melden Sie sich bei unserem
Gratis Spar24-Newsletter an

anmelden

Mit einer Hausratversicherung werden alle Einrichtungs-, Gebrauchs-, Verbrauchs- und andere Gegenständen sowie Wertsachen, die sich in der Wohnung bzw. im Haus befinden versichert. Dazu zählen zum Beispiel Bekleidung, Möbel, Bilder, elektrische Geräte, Nahrungsmittel, Schmuck, Geld, Skiausrüstung und so weiter. Die Gemeinsamkeit dieser mit den, durch die Hausratversicherung abgedeckten, Gegenständen liegt darin, dass sie sich in der Wohnung oder im Haus befinden. Werden sie durch einen Einbruch, einen Wasserschaden oder ein Feuer entwendet, beschädigt oder zerstört, werden sie entsprechend ihrem Neuwert vom Versicherer ersetzt. Eine Wohngebäudeversicherung hingegen gleicht alle Schäden finanziell aus, die sich am Gebäude, an Nebengebäuden (sofern in der Police festgehalten) oder an Gegenständen befinden, die fest mit der Wohnung oder dem Haus verbunden sind. Das können beispielsweise Fenster und Türen, aber auch Fliesen, fest installierte Möbel oder sanitäre Anlagen sein. Sie kommt also neben Schäden durch Brand, Explosion oder Unwetter auch für Folgeschäden auf, die zum Beispiel durch das Löschwasser nach einem Brand entstehen können.

Aber wo liegt der Unterschied zwischen einer Hausrat- und einer Wohngebäudeversicherung? Er liegt in ihrem Abdeckungsbereich. Beide zusammen decken Schäden aller in der Wohnung beziehungsweise im Haus befindlichen, losen Gegenstände und Werte sowie mit der Wohnung oder dem Haus fest verbundenen Objekte ab. Für einen kleinen Teil an Gegenständen überschneiden sich beide Versicherungstypen. Das betrifft unter anderem Markisen oder Satellitenschüsseln. Eine Hausratversicherung kann jeder Eigentümer oder Mieter eines Hauses oder einer Wohnung abschließen. Aber eine Wohngebäudeversicherung kann nur vom Besitzer abgeschlossen werden. Als Hausbesitzer ist es demnach ratsam, genau zu prüfen, ob das Haus bestmöglich gegen alle möglichen Gefahren versichert ist.