Spar24.de

Sparen ist die beste Einnahme!

Kostenlose Servicenummer:
0800 142 5 367 Montag bis Freitag 8:00 – 20:00 Uhr
  • Mehrmals im Monat
  • Top aktuelle Spar-Tipps
  • Kostenlos & Unverbindlich
  • Jederzeit abmeldbar
  • Bis zu 800 Euro pro Newsletter sparen

Melden Sie sich bei unserem
Gratis Spar24-Newsletter an

anmelden

Im Normalfall schützt eine Hausratversicherung vor Schäden durch Leitungswasser, Einbruchsdiebstahl, Vandalismus, Raub, Brand, Blitzschlag, Explosion, Implosion, Sturm und Hagel. Aber die Hausratversicherung lässt sich noch sinnvoll erweitern. Deshalb: Welche Schäden deckt die Hausratversicherung ab?

Falls der Haushalt ein Fahrrad oder mehrere besitzt, lässt sich die Hausratversicherung mit dem Schutz vor einem Fahrraddiebstahl erweitern. Außerdem empfiehlt sich Mitversicherung von Überspannungsschäden durch Blitzschlag, um teure elektronische Geräte zu schützen. Sinnvoll kann ebenso das Absichern von Elementarschäden wie Überschwemmung, Erdrutsch oder Schneedruck sein. Eine Glasversicherung, die für Schäden am Mobiliar oder den Fenstern eintritt, kann ebenfalls an die Hausratversicherung angebunden werden.

Relativ häufig treten Schäden durch Leitungswasser auf. Beispielsweise kann ein Wasserrohr undicht werden, eine Badewanne überlaufen oder der Schlauch an einer Waschmaschine platzen. Wird in der Wohnung eingebrochen, ersetzt die Hausratversicherung gestohlene Gegenstände prinzipiell zum Neuwert. Wurden Dinge in der Wohnung durch Vandalismus zerstört, zum Beispiel bei einem Einbruch, bezahlt die Hausratversicherung diese Schäden. Zusätzlich zum Schaden selbst kommt die Hausratversicherung für ein neues Schloss, für Räumarbeiten, Lagerung oder Hotelkosten auf, falls erforderlich.

Wenn ein Schaden eintritt, sollte so schnell wie möglich das Versicherungsunternehmen angerufen werden. Bis zu einer Nachricht des Versicherers darf der Ort des Schadens nicht verändert werden. Maßnahmen zur Schadenminderung müssen jedoch durchgeführt werden. Ein Einbruchdiebstahl ist sofort der Polizei zu melden und eine Liste der gestohlenen Gegenstände muss ebenfalls unverzüglich erstellt werden.

Beispiel: Ein Hobbyraum, der über keinen Heizkörper verfügt, wird bei Bedarf mit einem Ölradiator beheizt. Eines Tages verliert dieser Ölradiator Heizöl. Es entsteht ein Kabelbrand, und überall im Zimmer wurden Einrichtungsgegenstände durch das Öl verunreinigt. Die Renovierungsarbeiten sowie die Einrichtungsgegenstände werden von der Hausratversicherung bezahlt. Die Kosten für den Ölradiator werden jedoch nicht ersetzt.