Spar24.de

Sparen ist die beste Einnahme!

Kostenlose Servicenummer:
0800 142 5 367 Montag bis Freitag 8:00 – 20:00 Uhr
  • Mehrmals im Monat
  • Top aktuelle Spar-Tipps
  • Kostenlos & Unverbindlich
  • Jederzeit abmeldbar
  • Bis zu 800 Euro pro Newsletter sparen

Melden Sie sich bei unserem
Gratis Spar24-Newsletter an

anmelden

Vermieter und Eigentümer von unbebauten Grundstücken schützen sich durch den Abschluss einer Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht-Versicherung vor finanziellen Lasten durch Schadensersatzansprüche. Wenn Hauseigentümer, die ihr Haus selbst bewohnen, über eine private Haftpflichtversicherung verfügen, ersetzt die Privathaftpflicht Schäden, die Dritten im Haus und auf dem Grundstück entstehen.

Welche Leistungen bietet die Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht?

Schlecht beleuchtete Treppenhäuser, verschmutzte Flure oder eisglatte Wege sind gefährliche Stolperfallen und können Stürze mit schweren Verletzungen zur Folge haben. Herabfallende Dachziegel oder Äste, die von Bäumen abbrechen, gefährden Personen oder am Grundstücksrand abgestellte Fahrzeuge. Von einem Gebäude oder einem unbewohnten Grundstück können zahlreiche Gefahren für Personen und Sachen ausgehen. Die Folge für den Haus- oder Grundstückseigentümer sind Schadensersatzforderungen, die sich zu hohen Beträgen summieren können. Eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht-Versicherung ersetzt die Kosten, die dem Versicherungsnehmer durch Schadensersatzansprüche entstehen. Für Personenschäden erstattet der Versicherer ärztliche Behandlungskosten, Kosten eines Krankenhausaufenthalts sowie Schmerzensgeld, Kosten für eine Haushaltshilfe und Renten, wenn es zu Verletzungen mit Langzeitfolgen kommt. Sachschäden ersetzt die Haus- und Grundstückseigentümerhaftpflicht-Versicherung in Form von Reparatur- oder Renovierungskosten sowie Wiederbeschaffungskosten zum aktuellen Zeitwert. Darüber hinaus werden auch Wertverluste ersetzt. Im Rahmen des Vermögensschadensersatzes übernimmt der Versicherer Kosten, die durch Verdienstausfall, Gewinnausfälle oder Nutzungsausfälle entstehen.

Haus- und Grundbesitzer tragen die Verkehrssicherungspflicht

Eigentümer von Häusern und unbebauten Grundstücken sind für die Einhaltung der Verkehrssicherungspflichten verantwortlich. In diese Verpflichtung sind auch Gehwege und unter gewissen Voraussetzungen Straßen einbezogen. Außerdem beziehen sie sich auf den Zustand von Wegen und Zufahrten von der Straße zum Gebäude, Reinigungspflichten, Winterdienste und ausreichende Beleuchtungen zur Unfallvermeidung. Um die Verkehrssicherungspflicht einzuhalten, sind Hausbesitzer verpflichtet, den Zustand von Gebäuden und Grundstücken regelmäßig zu prüfen und bei Bedarf Instandsetzungsarbeiten durchzuführen. Im Zuge der Verschuldenshaftung sind Haus- und Grundeigentümer nach den Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches haftbar für Schäden, die anderen Personen im Haus und auf dem Grundstück entstehen.