Spar24.de

Sparen ist die beste Einnahme!

Kostenlose Servicenummer:
0800 142 5 367 Montag bis Freitag 8:00 – 20:00 Uhr
  • Mehrmals im Monat
  • Top aktuelle Spar-Tipps
  • Kostenlos & Unverbindlich
  • Jederzeit abmeldbar
  • Bis zu 800 Euro pro Newsletter sparen

Melden Sie sich bei unserem
Gratis Spar24-Newsletter an

anmelden

Seit über 120 Jahren stellt die Versorgung mit Warmwasser durch Fernwärme die Hauptwärmelieferung größerer Städte und Ballungsgebiete dar. Um die in sogenannten Kraft-Wärme-Kopplungs-Kraftwerken (KWK-Kraftwerken) erzeugte Wärmeenergie effizient nutzen zu können, werden sehr gut isolierte Rohrleitungssysteme über lange Strecken verwendet. Übertragungsmedium ist das Wasser aufgrund seiner hohen Wärmekapazität. Trotz der guten Isolierung kann Fernwärme jedoch nur im Bereich von ca. 30 Kilometern Entfernung vom Kraftwerk bereitgestellt werden. Die Fernwärme liefert Warmwasser ins Haus, welches zum einen durch ein Heizleitungssystem zum Beheizen der Wohnung, zum anderen für den alltäglichen Warmwassergebrauch genutzt wird.

Für die mit Kraft-Wärme-Kopplung erzeugte Fernwärme werden verschiedene Brennstoffe benutzt. Neben Kohle, Öl, Holz und Müll wird auch Erdgas verwendet. Durch den Einsatz dieses brennbaren Naturgases können die Kosten für Fernwärme variieren, weil es als fossiler Energieträger, ähnlich dem Erdöl, in unterirdischen Lagerstätten vorkommt und dementsprechend mit unterschiedlich hohem Aufwand gefördert werden muss, je nachdem in welcher Tiefe es lagert. Tatsächlich aber können moderne KWK-Kraftwerke auch zum Beispiel mit Biogas betrieben werden. Biogas ist ein durch Vergärung von Biomasse jeglicher Art gewonnenes, ebenfalls brennbares Gas.

Die Flexibilität moderner KWK-Kraftwerke ermöglicht den Anbietern von Fernwärme eine relativ konstante Preisspanne, welche die Versorgung für den Endverbraucher attraktiv gestaltet. Ein weiterer Vorteil für den Verbraucher entsteht durch den Komfort, den Fernwärme mit sich bringt. Man braucht sich nicht mehr um die Brennstoffbeschaffung, die Kosten für Kesselwartung und -Erneuerung, den Schornsteinfeger oder um Umweltschutzauflagen zu kümmern. Außerdem kommt dem Verbraucher der Raumgewinn zugute, der durch das Wegfallen eines Heizungskessels bzw. eines Öl- oder Gastanks entsteht. Hinzu kommt, dass sich in einigen Fällen eine Wertsteigerung der Immobilie durch die Nutzung von Fernwärme erzielen lässt.